Toyota verzichtet in Zukunft auf Dieselmotoren

Toyota baut keine Dieselmotoren in neue Modelle ein!
Quelle: toyota-media.de

Toyota startet nächste Phase seiner Antriebsstrategie für Europa

Mehr Hybrid, weniger Diesel: Im Vorfeld des Genfer Automobilsalons (8. bis 18. März 2018) hat Toyota jetzt die nächsten Schritte seiner Antriebsstrategie für Europa vorgestellt. Der japanische Automobilhersteller verzichtet künftig auf Dieselmotoren in allen neuen Pkw-Modellen und setzt stattdessen noch stärker auf den Hybridantrieb.

Jetzt Kontakt aufnehmen und Top-Konditionen sichern!

Sofort verfügbare Hybrid-Fahrzeuge

Die dritte Modellgeneration des kompakten Toyota Auris, der weiterhin im britischen Werk in Burnaston vom Band läuft, wird mit drei Motorisierungen angeboten – darunter erstmals zwei Hybridantriebe. Wie schon beim Crossover-SUV C-HR verzichtet Toyota dabei auf eine Dieselversion – wie künftig bei allen neuen Pkw-Modellen. Verantwortlich ist die große Nachfrage nach Hybridmodellen in den Kernsegmenten: Allein im vergangenen Jahr verzeichnete Toyota Motor Europe (TME) eine europaweite Absatzsteigerung von 38 Prozent auf 406.000 Hybridfahrzeuge, was 41 Prozent aller 2017 verkauften Autos des Konzerns entspricht. Der Dieselanteil lag dagegen bei unter zehn Prozent.

Für Nutzfahrzeuge wie Hilux, Proace und Land Cruiser wird Toyota aber weiterhin Dieselmotoren anbieten, um die Kundenbedürfnisse zu erfüllen.

„Toyota arbeitet seit mehr als 20 Jahren an der Hybridtechnologie. Seit einigen Jahren sind Hybridversionen überall dort, wo wir sie anbieten, der dominierende Antrieb. In unserem jüngsten Modell, dem Toyota C-HR, beispielsweise betrug der Anteil im vergangenen Jahr 78 Prozent“, erklärt Johan van Zyl, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe. „Als Teil unserer Strategie für elektrifizierte Fahrzeuge erweitern wir unser Hybridangebot um einen zweiten, kraftvolleren 2,0-Liter-Motor. Wir reagieren damit auf die Kundennachfrage und beginnen mit der neuen Auris Generation. Der Toyota Hybridanteil bei Pkw erreichte bereits 2015 das Niveau unserer Fahrzeuge mit Dieselmotor. Seitdem übersteigt der Hybridabsatz den von Dieselfahrzeugen deutlich. In Nutzfahrzeugen werden wir weiterhin die neuesten Dieseltechnologien anbieten, um die persönlichen und geschäftlichen Bedürfnisse nach Drehmoment oder Zuladung zu erfüllen.“

Quelle: Toyota (https://www.toyota.de/news/toyota-setzt-auf-hybrid-statt-diesel.json)

IST EIN TOYOTA HYBRID KOMPLIZIERT ZU FAHREN?

Nicht komplizierter als jedes herkömmliche Auto mit Automatik auch. Das heißt: einfach einsteigen und wie gewohnt losfahren. Die Hybridtechnologie setzt in jeder Fahrsituation automatisch den optimalen Antrieb ein. Darüber hinaus ist die Technik wartungsarm und schränkt Sie nicht in der Reichweite ein.

IST DIE TOYOTA HYBRID TECHNOLOGIE SPARSAMER ALS ANDERE ANTRIEBE?

Ja. Durch die Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor sparen Sie mit Toyota Hybrid auf jedem Meter spürbar an Verbrauch und Emissionen. Das macht sich besonders in der Stadt und zur Rushhour bemerkbar, denn bei Fahrten bis zu 50 km/h kann der Hybrid rein elektrisch fahren.

MACHT HYBRID FAHREN SPASS?

Aber sicher! Beim zügigen Beschleunigen erleben Sie dynamischen Fahrspaß durch die Kraft von gleich zwei Motoren. Und in der Stadt sind Sie mit einem Toyota Hybrid auch jederzeit entspannt unterwegs. Dafür sorgt nicht nur die hohe Sparsamkeit, sondern auch eine enorme Laufruhe. Im Elektromodus bewegt sich ein Hybrid nahezu geräuschlos.

MUSS ICH WARTEN, BIS MEIN TOYOTA AUFGELADEN IST?

Keine einzige Sekunde lang. Die Batterie des Elektromotors wird während der Fahrt von alleine aufgeladen, sogar beim Bremsen. Dabei wird Bewegungsenergie als elektrische Energie zurückgewonnen und direkt in die Batterie geleitet. Kein Aufladen und keine Einschränkung in der Reichweite.

HABE ICH MIT MEINEM TOYOTA HYBRID FREIE FAHRT IN DEN STÄDTEN?

Jetzt und auch in Zukunft. Denn jeder Toyota erfüllt schon heute alle Voraussetzungen, die mit der blauen Plakette oder einer anderen Reglementierung im Rahmen der Euro-6 Abgasnorm kommt. Die Städte stehen ihnen ohne Einschränkungen offen... nur gegen rote Ampeln können wir nichts unternehmen.

Zurück

Diesen Beitrag teilen:

Nach oben